Wenn feuchte Luft gekühlt wird, kann viel Kondensat entstehen. Deshalb muss der Abfluss funktionieren. Ist der Kühler saugseitig vom Ventilator oder druckseitig angeordnet? Wie hoch ist der Druck an der Ablaufstelle? Was passiert bei Druckstößen in der Anlage? Wir haben die Lösung! Der Selbstfüllende Siphon Typ AK-S für Unterdruck und der Typ AK-D für Überdruckbereiche sorgen für sicheren Kondensatablauf.

Frostschutzheizung für Siphons
Kondensatabläufe an RLT-Anlagen im Außenbereich werden bei Minusgraden schnell zu einem Problem, das hohe Folgekosten verursachen kann. Ohne geeigneten Frostschutz kann der angeschlossene Siphon einfrieren und das anfallende Kondensat nicht mehr abfließen.
Mit unserer Frostschutzheizung, die im Wesentlichen aus einem flexiblen Heizband besteht, welches durch den Siphon geführt, sorgen Sie für einen sicheren Kondensatablauf auch bei niedrigen Temperaturen.

 

Siphons Siphons Siphons

Druckseite

Saugseite

Frostschutzheizung

Der Siphon Typ Druckseite ist ein füllbarer Siphon zur Entwässerung von Überdruck- bereichen. Durch die Wassersäule im Siphon werden Luftverluste in der RLT-Anlage verhindert

  • Geeignet für einen maximalen Überdruck von P = 1.690 Pa bei Sicherheitsfaktor 1,5 für Druckschwankungen im System
Der Siphon Typ Saugseite ist zur Entwässerung von Unterdruckbereichen geeignet. Er füllt sich selbständig und verhindert das Leersaugen bei Druckstößen.


  • Geeignet für einen maximalen Unterdruck von P = 2900 Pa 
Die Frostschutzheizung ist universell einsetzbar an allen Siphons mit 1 ½’’als Ausführung für Druck- oder Saugseite.



  • Inklusive Anschlussdose (IP 67) mit integriertem Frostschutz-Thermostat (voreingestellt auf +5°C) zur Montage in direkter Umgebung des Siphons.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.